Prepaidkarten


Wer ein Handy erwerben, aber keinen bindenden Vertrag unterschreiben möchte, findet in Prepaidpaketen eine perfekte Alternative. Die beigelegte Chipkarte wird einfach in das Handy eingelegt, dann kann man lostelefonieren.

In den meisten Fällen ist ein kleines Startguthaben auf der Karte. Hat man das dieses Guthaben abtelefoniert, muss das Handy über eine Prepaidkarte nachgeladen werden. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, je nachdem wie viel der Kunde bezahlen möchte.

Üblich sind Beträge von 15, 25 und 50 Euro. Inzwischen bekommt man Prepaidkarten nicht mehr nur im Handyshop, sondern auch in vielen Supermärkten, Tankstellen oder an speziellen Automaten. Sie sind ähnlich aufgebaut wie Zigarettenautomaten und versorgen den Handynutzer auch nach Ladenschluss mit einer neuen Karte.

Vor-und Nachteile der Prepaidhandys:

Prepaidtarife sind oft billiger und einfacher strukturiert als Vertragstarife, meistens gilt für SMS und Gespräche derselbe Preis, egal wann und in welches Netz man telefoniert.

Für Einsteiger sind Handys mit Prepaidkarten daher ideal. Man hat seine Kosten unter Kontrolle und weiß genau, was man vertelefoniert hat. Da liegt allerdings auch der entscheidende Nachteil der aufladbaren Handys.

Wer Kosten und Guthaben nicht im Auge behält, kann irgendwann nicht mehr telefonieren, weil das Geld alle ist. Da sind Vertragskunden flexibler. Außerdem muss der Prepaidkunde das Handy sofort bezahlen, während der Vertragskunde es erst einmal kostenlos oder sehr billig bekommt. Er bezahlt es dann allerdings später über die Grundgebühr und den Mindestumsatz, das Gratishandy ist also eine Illusion!

Prepaidkarten vergleichen

Verivox - Affiliate Programm <p><a href="/html.cgi?filename=index.htm">Click here to continue.</a></p>

Fazit: Prepaidhandys sind in der Anschaffung erst einmal teurer, ersparen dem Kunden aber eine mehrjährige Vertragsbindung und sind in ihren Tarifen einfacher strukturiert.

Die Entscheidung zwischen Vertrag und Karte ist eine Frage der persönlichen Vorlieben. Der Spaß am Telefonieren sollte in jedem Fall an erster Stelle stehen.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt vergleicher.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von vergleicher.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse